user_mobilelogo
user_mobilesplash

Herzlich Willkommen

team mitteldeutsche filmfreunde 2017

Herbstzeit ist Kinozeit in Köthen

Zum vierten Mal laden wir Sie ganz herzlich vom 11. bis 13. Oktober 2018 in das Köthener Veranstaltungszentrum zu den 4. Köthener Filmtagen ein.

Unser diesjähriges Motto ist „Der Mensch im Wandel der Zeit“. Dabei greifen wir Themen der letzten 100 Jahre filmisch auf, die im Zusammenhang mit der technischen Entwicklung stehen. Gleich am ersten Tag wird das ganz deutlich. Freuen Sie sich mit uns, den Film von Charlie Chaplin „Moderne Zeiten“ auf großer Leinwand zu sehen. Im Anschluss erwartet Sie eine Podiumsdiskussion zum Thema: „Digitalisierung – Wie verändert sich unser Alltag?“.

Der zweite Tag widmet sich zwei Themen aus der Gesellschaft, bei dem es um Frauen- und Sozialrechte geht, die an Aktualität nichts verloren haben. Zwei sehr berührende Geschichten werden wir Ihnen zeigen.

Am dritten Tag sind wir im 21. Jahrhundert angekommen und setzen den filmischen Schwerpunkt auf Liebe und Familie. Freuen Sie sich mit uns auf zwei sehr unterhaltsame Filme, die deutlich die Veränderungen in der Gesellschaft wiedergeben.

Auch in diesem Jahr können wir es Ihnen dank der Sponsoren und Unterstützer ermöglichen, die Filme bei freiem Eintritt zu zeigen.


Wir wünschen Ihnen gute Unterhaltung und freuen uns auf Ihr Kommen.

Ihre Mitteldeutschen Filmfreunde
Logo MdFF

 

Die Menschheit auf der Suche nach dem Glück

Regie:
Charlie Chaplin
USA 1936, 87 Min.

Darsteller: Charlie Chaplin, Paulette Goddard,
Henry Bergman, Chester Conklin,
Tiny Sandford

Altersfreigabe: ab 6 Jahre
 

Charlie, der Tramp, arbeitet in einer Fabrik am Fließband. Weil er mit dem unmenschlichen Arbeitstempo nicht mithalten kann, wird er entlassen. Auf der Straße gerät er in eine Demonstration und wird prompt als vermeintlicher Rädelsführer verhaftet. Als Charlie aus dem Gefängnis freikommt, trifft er ein Straßenmädchen und verliebt sich. Aber auch ihr droht das Zuchthaus, weil sie Brot gestohlen hat.
Chaplins geniale Tragikomödie erzählt die kritische Geschichte über den Menschen im Räderwerk der modernen Technik. Gleichzeitig ist der Film ein mit Galgenhumor gespickter Abgesang auf die berühmte Tramp-Figur und die Stummfilmära. Unvergessen ist die Szene, in der Chaplin von einer gigantischen Maschine fast verschlungen wird.

 

Do, 11. Oktober, 17:45 Uhr, Moderne Zeiten

Veranstaltungsort: Kultur- und Veranstaltungszentrum Köthen

Veranstalter: Mitteldeutsche Filmfreunde e.V.

Ansprechpartner: Matthias Kunze, Tel. 03496 – 512 212

Eintritt: kostenlos

Rahmenprogramm

17:15 Uhr Einlass
17:45 Uhr Eröffnung des Festivals und Begrüßung durch Köthens Oberbürgermeister Bernd Hauschild, Filmvorführung
im Anschluss Podiumsdiskussion
21:00 Uhr Ende

Thema der Podiumsdiskussion

„Digitalisierung und Gesellschaft –
Wie verändert sich unser Alltag?“

Moderatorin

Dagmar Röse, Leiterin MDR Sachsen-Anhalt Regionalstudio Dessau

Podiumsgäste

Susanne von Holten, Stv. Bereichsleiterin Programm der Medienanstalt Sachsen-Anhalt und Projektleiterin „Internet-ABC-Schulen Sachsen-Anhalt“

Prof. Dr. Stefan Schlechtweg-Dorendorf, Hochschule Anhalt

Dr. Florian Schweden, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Peter Ledermann, Vorstand der Mercateo AG

 


Der Sensationserfolg aus der Schweiz

Regie:
Petra Biondina Volpe
Schweiz 2017, 92 Min.

Darsteller: Marie Leuenberger, Bettina Stucky,
Ella Rumpf, Maximilian Simonischek,
Sofia Helin

Altersfreigabe: ab 6 Jahre
 

Schweiz, 1971: Nora ist eine junge Hausfrau und Mutter, die mit ihrem Mann, den zwei Söhnen und dem missmutigen Schwiegervater in einem beschaulichen Dorf im Appenzell lebt. Hier ist wenig von den gesellschaftlichen Umwälzungen der 68er-Bewegung zu spüren. Die Dorf- und Familienordnung gerät jedoch gehörig ins Wanken, als Nora beginnt, sich für das Frauenwahlrecht einzusetzen, über dessen Einführung die Männer abstimmen sollen. Von ihren politischen Ambitionen werden auch die anderen Frauen angesteckt und proben gemeinsam den Aufstand. Beherzt kämpfen die züchtigen Dorfdamen bald nicht nur für ihre gesellschaftliche Gleichberechtigung, sondern auch gegen eine verstaubte Sexualmoral. Doch in der aufgeladenen Stimmung drohen Noras Familie und die ganze Gemeinschaft zu zerbrechen.
In ihrer warmherzigen und bis in die Nebenrollen überzeugend besetzten Komödie lässt Regisseurin Petra Volpe chauvinistische Vorurteile und echte Frauen-Solidarität aufeinandertreffen. Dem Film gelang in seinem Heimatland Schweiz ein sensationeller Kinostart, der ihn schon jetzt zu einem der erfolgreichsten Schweizer Filme aller Zeiten macht!

 

Fr, 12. Oktober, 18:15 Uhr, Die göttliche Ordnung

Veranstaltungsort: Kultur- und Veranstaltungszentrum Köthen

Veranstalter: Mitteldeutsche Filmfreunde e.V.

Ansprechpartner: Matthias Kunze, Tel. 03496 – 512 212

Eintritt: kostenlos

Rahmenprogramm

18:00 Uhr Einlass
18:15 Uhr Filmvorführung
19:50 Uhr Ende des ersten Filmes

 


Der Kampf eines Arbeitslosen gegen den britischen Sozialstaat

Regie:
Ken Loach
Großbritannien 2016, 100 Min.

Darsteller: Dave Johns, Hayley Squires, Briana Shann,
Micky McGregor, Dylan McKiernan

Altersfreigabe: ab 6 Jahre
 

Daniel Blake ist ein geradliniger Durchschnittsengländer, der seine Steuern zahlt und das Leben so nimmt, wie es kommt. Doch eines Tages macht ihm seine Gesundheit einen Strich durch die Rechnung, und er ist auf staatliche Hilfe angewiesen. Auf dem Amt kreuzt sich sein Weg mit der alleinerziehenden Mutter Katie und ihren beiden Kindern. Sie raufen sich zu einer Schicksalsgemeinschaft zusammen und erfahren neben den ständigen Seitenhieben der Behörden auch viel Solidarität – von ehemaligen Kollegen, von ehrenamtlichen Helfern der Tafel, sogar von Daniels schrägem Nachbar. Doch die bürokratischen Klippen des sogenannten Sozialstaates sind tückisch. Da wird Ohnmacht zur Wut – und so leicht geben Daniel und Katie ihre Träume und Hoffnungen nicht auf.

 

Fr, 12. Oktober, 20:15 Uhr, Ich, Daniel Blake

Veranstaltungsort: Kultur- und Veranstaltungszentrum Köthen

Veranstalter: Mitteldeutsche Filmfreunde e.V.

Ansprechpartner: Matthias Kunze, Tel. 03496 – 512 212

Eintritt: kostenlos

Rahmenprogramm

20:00 Uhr Einlass
20:15 Uhr Filmvorführung
22:00 Uhr Ende

 


Futuristischer Liebesfilm

Regie:
Spike Jonze
USA 2013, 126 Min.

Darsteller: Joaquin Phoenix, Amy Adams, Rooney Mara,
Olivia Wilde, Chris Pratt, Matt Letscher,
Scarlett Johansson

Altersfreigabe: ab 12 Jahre
 

„Her“ spielt in naher Zukunft in Los Angeles: Der hochsensible Theodore lebt davon, anrührende persönliche Briefe für andere Menschen zu verfassen. Seine gescheiterte langjährige Beziehung hat ihm das Herz gebrochen – umso aufgeschlossener reagiert er auf sein neues Betriebssystem, das ihm als intuitive, eigenständige Persönlichkeit angepriesen wird. Als Theodore das System startet, lässt er sich von „Samanthas“ freundlicher Stimme bezaubern, denn sie stellt sich mit viel Verständnis, Sensibilität und erstaunlichem Humor auf ihn ein. Samanthas und Theodores Bedürfnisse und Sehnsüchte ergänzen sich, entwickeln sich weiter, ihre Freundschaft wird intensiver – bis sie sich schließlich ineinander verlieben.

 

Sa, 13. Oktober, 14:15 Uhr, Her

Veranstaltungsort: Kultur- und Veranstaltungszentrum Köthen

Veranstalter: Mitteldeutsche Filmfreunde e.V.

Ansprechpartner: Matthias Kunze, Tel. 03496 – 512 212

Eintritt: kostenlos

Rahmenprogramm

14:00 Uhr Einlass
14:15 Uhr Filmvorführung
16:30 Uhr Ende des ersten Filmes

 


Bewegende Komödie vor malerischer Kulisse um einen Familienurlaub in der Provence

Regie:
Rose Bosch
Frankreich 2014, 100 Min.

Darsteller: Jean Reno, Anna Galiena,
Chloé Jouannet, Hugo Dessioux

Altersfreigabe: ab 6 Jahre
 

Da sich ihre Eltern getrennt haben, müssen Léa, Adrien und ihr kleiner gehörloser Bruder Théo den Sommer beim grantigen Großvater in der Provence verbringen – weit weg vom lebendigen Paris. Während die Großmutter sie liebevoll umsorgt, meckert der Alte ständig an ihnen herum, hält sie für unerzogene Störenfriede. Nur langsam nähern sich die Generationen einander an und finden schließlich als Familie zusammen.

 

Sa, 13. Oktober, 17:00 Uhr, Ein Sommer in der Provence

Veranstaltungsort: Kultur- und Veranstaltungszentrum Köthen

Veranstalter: Mitteldeutsche Filmfreunde e.V.

Ansprechpartner: Matthias Kunze, Tel. 03496 – 512 212

Eintritt: kostenlos

Rahmenprogramm

16:45 Uhr Einlass
17:00 Uhr Filmvorführung
18:45 Uhr Schlusswort vom Verein Mitteldeutsche Filmfreunde e.V.
18:50 Uhr Ende

 


Kultur- und Veranstaltungszentrum Köthen


06366 Köthen
Schloßplatz 4

QR-Code für Routenplaner

qrcode routenplaner
Scannen Sie diesen Code mit Ihrem Smartphone, um die Route direkt in Ihrer Navigations-App zu planen.
 

 Google Nutzungsbedingungen
 Zusätzliche Nutzungsbedingungen für Google Maps/Google Earth
 Google Datenschutzerklärung
 Mitteldeutsche Filmfreunde e. V. Datenschutzerklärung